Urteil zu Schuss in Hochfeld

Das Duisburger Landgericht schickt einen Rheinhauser für mehrere Jahre in Haft. Er hatte einen Mann mit einem Schuss in die Hüfte verletzt.


© Paul Hill - Fotolia

Das Duisburger Landgericht schickt einen Rheinhauser wegen versuchten Totschlags für sechseinhalb Jahre in Haft. Der Mann hatte vor einem halben Jahr auf der Eigenstraße in Hochfeld aus einem Auto heraus auf eine Gruppe Männer geschossen: Einen der Männer hat die Kugel an der Hüfte verletzt. Seine Wunde ist immer noch nicht richtig verheilt. Es stehen noch Operationen für ihn an.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo