GEBAG zieht positive Jahresbilanz 2018

Die städtische Wohnungsgesellschaft GEBAG hat ihre Jahresbilanz vorgestellt. Die zeigt: es wurden wieder Millionen investiert und unterm Strich steht ein Plus von 5,9 Millionen Euro.

© GEBAG mbh

Die GABAG freut sich über ein gutes Geschäftsjahr 2018. Sie hat jetzt Bilanz gezogen. Unterm Strich hat die städtische Wonungsgesellschaft ein Plus von fast 6 Millonen Euro gemacht. Außerdem wurde viel investiert: unter anderem in neue Häuser, wie zum Beispiel auf der Friedrich-Alfred-Straße in Rheinhausen.

GEBAG investiert in Flächenentwicklung

Die GEBAG hat im vergangenen Jahr aber nicht nur in Häuser und Wohnungen investiert, sondern auch in Flächen, die erst noch entwickelt werden müssen. Mehr als 38 Millionen Euro sind in Flächen geflossen. Ende des letzten Jahres hat die GEBAG beispielsweise das alte Güterbahnhofsgelände in der Stadtmitte gekauft.

Neue Mitarbeiter eingestellt

Weil es immer mehr zu tun gibt, war außerdem mehr Personal nötig. 27 neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hat die GEBAG im vergangenen Jahr deshalb eingestellt. Insgesamt haben sich im Jahr 2018 damit 163 Mitarbeiter um die Geschäfte gekümmert.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo