Duisburger Freiheit am HBF wächst

Für 70 Millionen Euro entsteht im Quartier I der Duisburger Freiheit in den nächsten Jahren eine Fachhochschule vom Land. Es ist schon das zweite Großprojekt neben dem HBF.

© Aurelis

Baustart für das neue Projekt soll nächstes Jahr sein. Bis 2022 ensteht auf dem Gelände dann die Fachhochschule für öffenltiche Verwaltung NRW. Im neuen Gebäude können über 2.000 Menschen studieren. Sie kommen von der Polizei, der Kommunal- und Landesverwaltung sowie Rentenversicherung des Landes.

Oberbürgermeister Sören Link freut sich über das Projekt: "Es ist toll, dass die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Duisburg gehalten werden konnte. (...) Der neue Standort am Hauptbahnhof liegt für Besucher der Schule optimal und ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem ÖPNV bestens zu erreichen."

Zweites Großprojekt für die Duisburger Freiheit

Das Quartier neben dem HBF wächst damit weiter. Anfang des Jahres hat dort schon das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz seine Büros bezogen. Für den Neubau der Fachhochschule ist auch wieder das Immobilienunternehmen Aurelis verantwortlich.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo