Vorsicht! Zecken-Alarm in Duisburg

Zecken breiten sich immer weiter aus - auch bei uns in der Region. Die kleinen Tiere können gefährliche Krankheiten übertragen.


© Pfizer|www.zecken.de

Die kleinen Blutsauger sitzen vor allem im Unterholz in Wäldern, in Büschen und Wiesen. Lange Kleidung und feste Schuhe schützen daher vor einem Zeckenbiss. Wenn ihr draußen unterwegs gewesen seid, sucht am besten danach euren Körper nach den kleinen Zecken ab. Das empfiehlt der Duisburger Apothekerverband. Er warnt vor den Krankheiten, die die Zecke übertragen kann. Zum Beispiel die Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME. Sie kann bei schweren Verläufen zu Hirnhautenztündungen führen. Im schlimmsten Fall endet sie tödlich. Cremes oder Lotionen helfen an Hautstellen, die nicht von Kleidung bedeckt sind. Manche Mittel wirken aber nur einige Stunden, so der Apothekerverband. Er rät deshalb auch vorsorglich zu einer Impfung gegen FSME. Wer eine Zecke an sich entdeckt, muss diese direkt entfernen - am besten mit einer speziellen Zange. Breitet sich eine ringförmige oder kreisrunde Rötung um den Zeckenbiss aus, deutet das auf eine Infektion hin. Dann sollte ein Arzt aufgesucht werden.

skyline