Grundschulen: Regelunterricht ab 15. Juni

Heute sind die Duisburger Kitas wieder mit dem eingeschränkten Regelbetrieb gestartet - die Grundschulen sollen folgen.

© Kzenon - stock.adobe.com

An den Grundschulen soll es ab dem 15. Juni wieder Regelunterricht geben. Bedeutet - alle Schüler gehen fünf Tage die Woche zur Schule, unterrichtet wird möglichst nach dem Stundenplan. Es gelte “weg vom Abstandsgebot” - stattdessen sollen konstante Gruppen gebildet werden, schreibt die Stadt. Diese müssen dann strikt voneinander getrennt werden, z.B. durch gestaffelte Anfangs- und Pausenzeiten. Die gleichen Regeln gelten auch für die ersten vier Klassen an Förderschulen. Keine Änderungen gibt es vorerst an den weiterführende Schulen - hier haben die Schüler weiter nur an einzelnen Tagen Unterricht.

Die Landeselternkonferenz kritisiert die Pläne. Es fehle in ganz NRW ein Gesamtkonzept. Zudem sei ein Unterricht nach Stundenplan unrealistisch - da viele Lehrer und Betreuer zur Risikogruppe gehören würden.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo