Duisburger Menschenrechtler festgenommen

Der Duisburger Ismet Kilic wurde an der slowenischen Grenze festgenommen. Grund ist wohl ein Haftbefehl aus der Türkei. Das Land wirft ihm "Mitgliedschaft in einer Terrororganisation" vor.


Ein Polizist nutzt Handschellen zur Festnahme (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Der Duisburger Menschenrechtler Ismet Kilic wurde festgenommen - vermutlich wegen eines Haftbefehls aus der Türkei. Passiert ist das am Freitag an der slowenischen Grenze, berichtet die Duisburger Linke. Kilic war auf dem Rückweg aus einem Kroatien-Urlaub. Er war 1997 in der Türkei zu sieben Jahren Haft verurteilt worden und geflohen. Wegen seiner gewerkschaftlichen Arbeit wirft die Türkei ihm "Mitgliedschaft in einer Terrororganisation" vor, sagen die Linken. Die Partei fordert seine sofortige Freilassung.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo