Sie sind hier: Service / Verkehrsservice / Staus in den Sommerferien
 

Staus in den Sommerferien

Seit dem 16. Juli 2018 sind bei uns Sommerferien. Viele andere Bundesländer haben dann auch schon Sommerferien. Am Wochenende (20. bis 22. Juli) rechnet der ADAC mit deutlich mehr Verkehr als sonst. In NRW startet die zweite Reisewelle und im Norden der Niederlande gehen dann auch die Ferien los. Hier findet ihr Infos dazu vom ADAC Nordrhein e.V. und der Straßen.NRW-Verkehrszentrale, wo ihr mit langen Staus rechnen müsst.

Stoßzeiten: Die Staugefahr ist Freitag (20. Juli) zwischen 13 und 20 Uhr, Samstag (21. Juli) von 11 bis 18 Uhr sowie Sonntag (22. Juli) von 14 bis 20 Uhr am größten. Am frühen Morgen sowie am späten Abend sind die Chancen am größten, staufrei in den Urlaub zu kommen, rät der ADAC. Wer kann, sollte an anderen Tagen losfahren, z.B. eignen sich dafür der Dienstag und der Mittwoch.

Rettungsgasse: Sobald der Verkehr stockt, muss eine Rettungsgasse gebildet werden. Wer auf der linken Spur fährt, zieht nach links rüber. Autofahrer auf den anderen Spuren fahren nach rechts. Ansonsten drohen Bußgelder von mindestens 200 Euro und zwei Punkte in Flensburg. In engen Baustellen ist eine korrekte Rettungsgasse oft nicht möglich. Der ADAC empfiehlt Autofahrern dann, mit ausreichendem Abstand versetzt zu fahren. Dann können Autofahrer im Ernstfall in die rechte Spur einfädeln und damit die linke Spur für Rettungskräfte freimachen.

Die größten Staufallen im Sommer 2018

Quelle: ADAC e.V.

Sperrungen und Baustellen zum Sommerferienstart 2018


Weitersagen und kommentieren