Sie sind hier: Service / Tod und Trauer
 

Tod und Trauer

Wir alle müssen uns irgendwann damit beschäftigen. Oft verdrängen wir das Thema "Tod". In unserer Serie "Tod und Trauer" wollen wir zusammen mit Euch darüber sprechen und uns damit auseinandersetzen. Wir haben deshalb für Euch ein paar wichtige Dinge dazu recherchiert und für Euch nachgefragt, wie Ihr am Besten mit Tod und Trauer umgehen könnt.

Digitaler Nachlass

Heute spielt sich fast das ganze Leben online ab. Wir posten Bilder in den sozialen Netzwerken, laden Fitnessdaten hoch oder sind in Partnerbörsen unterwegs. Was nach dem Tod mit diesen Daten passiert, könnt ihr in eurem digitalen Nachlass festlegen. So funktioniert es:

  • such dir einen Menschen, dem du vertraust und der deinen digitalen Nachlass regeln soll
  • schreibe eine Liste mit all deinen Accounts inklusive Benutzernamen und Passwörtern und speicher sie auf einem USB Stick. Lass deine Vertrauensperson wissen, wo sie den USB-Stick im Falle deines Todes finden kann. Du solltest ihn an einem sicheren Ort hinterlegen
  • schreibe eine handschriftliche Vollmacht für deine Vertrauensperson und lege fest, was mit deinen Daten auf dem Rechner, den Smartphone und dem Tablet passieren soll. Du kannst auch festlegen, wie mit deinen Profilen in den sozialen Netzwerken umgegangen werden soll – ob du eine Gedenkseite möchtest oder ob alles gelöscht werden soll
Letzte Hilfe Kurse

Es ist nicht leicht, einen Menschen bis in den Tod zu begleiten. Praktische Hilfe bekommt Ihr im "Letzte-Hilfe-Kurs" beim Duisburger Pflegedienst "medidoc".

Die Kursleiterinnen sprechen über den Tod als Teil des Lebens und zeigen wie wir Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt beistehen können. In vier Modulen geht es um Themen wir Vorsorge, Nöte und Beschwerden lindern und das Abschiednehmen. Die Kurse sind kostenlose. Mehr Infos dazu: Hier

Notfallseelsorge

Die Notfallseelsorge leistet nach Unglücksfällen, Gewalttaten und Unfällen "Erste Hilfe für die Seele". Im Herbst 2019 startet die erste Ausbildung für ehrenamtliche Notfallseelsorger.

Mehr Infos und Ansprechpartner: Hier

Eric Wrede
Copyright: RandomHouse

Bestatter Eric Wrede aus Berlin hat uns im Radio Duisburg-Studio besucht. Er ist aus seinem alten Beruf als Musikmanager ausgestiegen, um seine Idee von einem persönlichen Bestattungsinstitut umzusetzen. Eric Wrede will etwas an der üblichen Trauerkultur verändern und hat ein Buch darüber geschrieben:

The End. Das Buch vom Tod
Heyne Encore
24,00 Euro
ISBN 978-3-453-20197

 

 

 

Trauergruppen

Birgit Aulich leitet mehrere Trauergruppen für Kinder und Jugendliche bei uns in Duisburg und auch das Trauer-Café für Erwachsene. Kontaktdaten und Termine findet ihr auf ihrer Internetseite.


Weitersagen und kommentieren