Sie sind hier: Duisburg / Archiv / Loveparade und die Folgen / Kondolenzbuch
 

Kondolenzbuch

Ihr Mitgefühl nach der Loveparade

Vielen Dank für Eure Einträge zum Loveparade-Unglück am 24. Juli bei uns in Duisburg. Viele hundert Menschen aus Duisburg, aber auch ganz Deutschland, haben hier ihren Gefühlen und Empfindungen freien Lauf gelassen. Hier könnt Ihr alle Einträge noch einmal lesen.

Die Einträge
Anzeige: 31 - 40 von 807.
 

Silke P. aus Duisburg

Samstag, 31-07-10 15:44

Es gibt Momente, in denen die Trauer zu erdrücken
zu sein scheint
DOCH
Der Tod ist niemals das Ende des Lebens, schon garnicht das Ende der Erinnerung !!!

 

Gaby Dorring aus Seester

Samstag, 31-07-10 13:10

Die Erinnerung bleibt, man kann sie Euch nicht nehmen.
Die tröstenden Worte möchtet Ihr jetzt nicht hören, denn sie klingen wie fremde Chöre.
Denn sie singen Lieder in fremden Sprachen.
Euer Herz spricht im Moment eine andere Sprache.
Versuche es nicht zu verstehen, denn es wird auch einmal wieder gehen.
Es wird lange dauern bis es vorüber aber dann wird es erträglicher zu leben.
Nehmt die Sprache Eures Herzens an, denn Ihr sprecht sie nicht alleine.
Millionen Menschen sprechen sie irgendwann.
Ihr seid nicht alleine
Aus tiefstem Mitgefühl

 

Sieglinde Schmidt

Samstag, 31-07-10 12:58

Es sind die Lebenden,
die den Toten die Augen schließen.
Es sind die Toten,
die den Lebenden die Augen öffnen.

 

Moni Bromba aus Duisburg-Neudorf

Samstag, 31-07-10 12:50

Ich beneide die Menschen, die ihren Trost in Gott finden!!!

Denn auch eine Woche DANACH fällt es mir so schwer
zu sagen : "Dein Wille geschehe, o Herr..."



Auch eine Woche DANACH kann ich nicht aufhören, traurig zu sein...

In stillem Gedenken und tiefer Trauer
Moni Bromba

 

Katja Grund aus Köln

Samstag, 31-07-10 12:50

Stoppt jede Uhr,
laßt ab vom Telefon,
verscheucht den Hund - der Knochen frißt, die roh’ n.
Laßt schweigen die Pianos und die Trommeln schlagt ;
bringt heraus den Sarg.
Und ihr Klager klagt.
Laßt die Flieger, kreisend ;
Trauer sei Gebot,
an den Himmel schreiben :
„Er ist tot“.
Straßenstaub,
gebt um den Hals starre Kreppkragen.
Polizisten laßt schwarze Handschuh tragen.
Er war mir Nord, mir Süd, mir Ost und West.
Des Sonntags Ruh und der Woche Streß.
Mein Tag, mein Gesang, meine Rede, meine Nacht.
Ich dachte Liebe währet ewig -
falsch gedacht.
Sterne sind jetzt unerwünscht,
will nichts sehen davon.
Verpackt den Mond.
Zertrümmert die Sonn’ .
Fegt weg den Wald und des Meeresflut.
Nie wird es sein, so wie es war -
nie wieder gut.

W.H.Auden

 

Torsten Tarara aus Duisburg

Samstag, 31-07-10 12:46

Ich möchte an dieser Stelle allen Angehörigen mein Beileid aussprechen (auch wenn manch einer aus der Stadtverwaltung dieses nicht schafft). Es ist traurig, dass so etwas in unserer Stadt geschehen ist - Duisburg ist nicht so schlecht wie es jetzt hingestellt wird. Ich wünsche allen, dass Sie ihre Trauer, Ängste und Wut verarbeiten.
Unserer Stadt wünsche ich dass man sich an die Hymne von Herbert Grönemeyer hält: .... Wo ein raues Wort dich trägt, weil dich hier kein Schaum erschlägt, wo man nicht dem Schein erliegt, weil man nur auf Sein was gibt. Wo man gleich den Kern benennt und das Kind beim Namen kennt. Von klarer, offner Natur, urverlässlich, sonnig stur, leichter Schwur! so dass wir endlich wieder alle in ruhigere Fahrwasser kommen. Aber das Kind beim Namen sollten jetzt alle nennen. Mit freundlichem Gruß

 

Cori, Steffen, Sabrina un Reppe

Samstag, 31-07-10 12:46

Lieber Gott,

bitte hilf mir demütig zu ertragen, was nicht verändert werden kann;
mutig zu verändern, was verändert werden kann;
und die Weisheit zu finden, das eine vom anderen zu unterscheiden.

In tiefer Trauer um die 21 Toten und voller Mitgefühl für die hinterbliebenen Angehörigen und Freunde.
Möge die Zahl der Toten nicht noch weiter steigen - gute und schnelle Genesungswünsche an alle, die noch verletzt zuhause und in Krankenhäusern liegen und mit den Folgen kämpfen.

 

Familie Wilke aus Weinheim

Samstag, 31-07-10 12:45

Wir beten und gedenken der Opfer der Loveparade in Duisburg. Wir sind fassungslos und traurig und in Gedanken bei den Angehörigen und den Freunden welche Ihre Lieben durch eine solch schreckliche Tragödie verlieren mussten. Wir denken auch an die vielen Mitbetroffenen und Helfer welche versucht haben zu helfen. Das Gefühl der Ohnmacht, der Wut , der Trauer und des Mitgefühls erfasst ganz Deutschland. Wir sind in Gedanken bei Euch!

 

Uwe Brameier aus Duisburg

Samstag, 31-07-10 12:42

Ich möchte an dieser Stelle innehalten und der Opfer der Loveoarade gedenken.
Meine Gedanken gehören in diesem Moment allen, die in irgendeine Weise direkt oder indirekt betroffen waren und auch noch sind.

 

Heidi Mestmacher aus Hamburg

Samstag, 31-07-10 12:39

Bin maßlos traurig und erschüttert seit dem 24.07.2010 ,habe die heutige Trauerfeier mit begleitet .Mein tiefstes Mitgefühl und tiefstes Beileid gilt den Angehörigen und Freunden .Gleichzeitig mit meiner Trauer empfinde ich aber auch Wut über die Menschen ,die verantwortlich waren für die Veranstaltung, aber sich nicht verantwortlich fühlen für das Unglück.Anteilnahme nehme ich auch an die Überlebten und Verletzten ,ich wünsche allen Beteiligten ,viel Kraft um das körperliche und seelische zu verarbeiten.Den Menschen,die im Krankenhaus noch versorgt werden ,wünsch ich gute Besserung.Ich hoffe das die Schuldigen gefunden werden und zur Verantwortung gezogen werden.Heidi

 
 

Weitersagen und kommentieren