Zu wenig Sauerstoff: Fische in der Rheinhaue Friemersheim müssen gerettet werden

Die Hitze der vergangenen Tage hat Folgen: Blaualgen in vielen Seen, der Dickelsbach ist ausgetrocknet und jetzt bekommen auch Fische in unseren Gewässern Probleme. In der Rheinaue Friemersheim soll es in den nächsten Tagen eine Rettungsaktion geben.

© Westfunk

In der Rheinaue Friemersheim liegt die Roos - das ist ein Altarm des Rheins. Fische werden bei Hochwasser aus dem Rhein dort hinein gespült. Durch die Hitze hat die Roos allerdings nur noch wenig Wasser und die Fische haben kaum Sauerstoff. Der Angelsportclub Kruppsee will in den nächsten Tagen so viele Fische wie möglich dort rausholen und wieder in den Rhein setzen. Viele der Fische würden sonst sterben. So wie im Schwanenteich in Huckingen. Dort ist die Situation ähnlich und am Dienstag sind etwa 20 Fische gestorben. Die restlichen Fische von dort sollen auch in dieser Woche noch gerettet werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo