#wirbleibenzuhause - Gute Gedanken für Duisburg

Hier haben wir für Euch ein paar schöne Sprüche und Gedanken. In der Corona-Zeit wollen wir Euch damit etwas afumuntern und auf andere Gedanken bringen.

© moonajamoo - Fotolia

Am Ende wird alles gut werden, und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht am Ende (Oscar Wilde)

Jeder Tag hat zwei Griffe. Wir können ihn am Griff der Ängstlichkeit oder am Griff der Zuversicht halten. (Henry Ward Beecher, amerik. Geistlicher)

Du kannst den Sturm nicht beruhigen. Du kannst selbst ruhig bleiben und warten, bis der Sturm vorüberzieht. Denn nach jedem Sturm folgen wieder sonnige Zeiten

Kummer blickt zurück, Sorge blickt umher, Zuversicht blickt empor.

Positiv zu denken bedeutet nicht, dass man immer glücklich sein muss. Es bedeutet, dass man auch an schweren Tagen weiß, dass es wieder bessere Tage gibt

Dass die Vögel der Sorge und des Kummers über dein Haupt fliegen, kannst du nicht verhindern. Doch du kannst verhindern, dass sie Nester in deinem Haar bauen.

Manchmal müssen erst unangenehme Dinge passieren, um uns daran zu erinnern, dass es an der Zeit ist, etwas zu ändern.

Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln. Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden soll. Man muss nur bereit und zuversichtlich sein. Luise Rinser, dt. Schriftstellerin

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen (Goethe)

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo