Weniger Inobhutnahmen in Duisburg

Das Duisburger Jugendamt verzeichnet eine positive Entwicklung bei den Inobhutnahmen. Die Zahlen gehen zurück.

© Andrey Kuzmin - Fotolia

Das Duisburger Jugendamt muss immer seltener Kinder aus ihren Familien nehmen. Die Zahl der Inobhutnahmen geht zurück, sagt die Stadt. 2015 und -16 gab es jeweils noch mehr als 200 solcher Fälle. Im letzten Jahr waren es nur noch knapp 180. Lehrer, Ärzte und Nachbarn sind bei dem Thema aber sensibler geworden und melden dem Jugendamt häufiger Verdachtsfälle - zum Beispiel wenn sich ein Kind auffällig verhält.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo