Was wird aus dem Waterfront-Projekt in Ruhrort?

Seit über zehn Jahren wartet Ruhrort auf das Bauprojekt "Waterfront". SPD und Grüne stellen dazu heute eine Anfrage in der Bezirksvertretung Homberg/ Ruhrort/ Baerl. Entstehen soll das neue Stadtquartier eigentlich am alten Eisenbahnhafen.



© Radio Duisburg

Von außen ist das Gelände aktuell kaum zu erkennen. Drumherum stehen Bauzäune und es ist zugewachsen mit Bäumen und Sträuchern. Von der Friedrich-Ebert-Straße beispielsweise ist nur ein verwildertes Gelände zu sehen. So sieht es schon seit Jahren aus - obwohl der ursprüngliche Plan war, dass dort Wohnungen, Büros und sogar ein Hotel entstehen. SPD und Grüne wollen jetzt wissen, wie Stand der Dinge ist beim Projekt "Waterfront" und ob in Ruhrort in nächster Zeit Bauarbeiten starten oder nicht.

skyline
ivw-logo