Versuchter Mord: Prozessauftakt am Landgericht

Um versuchten Mord geht es seit heute vor dem Duisburger Landgericht. Angeklagt ist ein 40-järiger Mann, der notorisch ohne Führerschein unterwegs war.

© Radio Duisburg

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle war der Autofahrer über eine A42-Fußgängerbrücke gerast. Dabei hat er einen 38-jährigen angefahren und lebensgefährlich verletzt. Passiert ist das Ganze vergangenen Juli. Zum Prozessstart heute (12.2) bedauerte der Neumühler die Tat. Er habe durch seine Flucht nur verhindern wollen, dass die Polizei ihn mal wieder ohne Führerschein erwischt. Erst hinterher sei ihm klar geworden, wie gefährlich sein Verhalten gewesen sei. Einen Tag nach der Tat hatte der 40-jährige sich bei der Polizei gestellt. Ein Urteil soll es nächste Woche Freitag geben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo