Umgang mit Wildtieren in Duisburg

Die Stadt Duisburg weist zusammen mit Feuerwehr, Veterinäramt und der Tierrettung darauf hin, keine gefundenen Wildtiere aufzusammeln. Die Tierklinik, sowie die Auffangstationen in Duisburg sind deshalb gerade jetzt zur Brut- und Setzzeit vollkommen ausgelastet.



© Maurizio Gambarini/FUNKE Foto Services

In den letzten Wochen haben Bürgerinnen und Bürger vermehrt vermeintlich hilflose oder verletzte Wildtiere aufgenommen und zum Tierarzt gebracht. Die Stadt hat jetzt darauf hingewiesen, dass gefundene Jungtiere in den meisten Fällen aber gar keine Hilfe benötigen und in der Natur besser versorgt werden. Auch wenn es aus einer guten Absicht heraus passiert, würde die Lage vieler Wildtiere, die aus der Natur entnommen würden, nur verschlechtert werden. Stattdessen sollten Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung belassen und ggf. aus dem Nest gefallene Jungvögel in das Nest zurück oder auf einen Ast oder in einen Strauch gesetzt werden.

Weitere Meldungen

skyline