Totes Baby Mia: Polizei bittet um Hinweise zu einem Waschhandschuh

Im Fall des toten Babys Mia gibt es einen neuen Ermittlungsansatz. Das Baby war im November 2018 tot in einem Altkleidercontainer gefunden worden - zusammen mit einem Waschhandschuh.



© Jorg Greuel - stock.adobe.com

Ein Wissenschaftler des Landeskriminalamtes hat den Waschhandschuh genau untersucht und festgestellt, dass er nicht aus einer industriellen Fertigung stammt. Ein Vergleich von Stoff, Gummibündchen und Nähart mit einem handelsüblichen Waschhandschuh hat ergeben, dass Mias Waschhandschuh eher zu Hause an einer Nähmaschine hergestellt wurde. Polizisten hängen in verschiedenen Stadtteilen jetzt neue Plakate auf und fragt zum Beispiel: Wer kennt jemanden, der solche Waschhandschuhe selber näht?

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo