Thyssenkrupp-Chef soll gehen

Thyssenkrupp ist seit Längerem in der Krise. Jetzt soll es schon wieder einen Führungswechsel geben.

Vorstandschef Guido Kerkhoff soll gehen. Das haben das Präsidium und der Personalausschuss des Aufsichtsrats empfohlen. Kerkhoff hatte den Posten erst im Juli vergangenen Jahres übernommen. Warum er jetzt ersetzt werden soll, dazu hat sich der Konzern bisher nicht geäußert. Aufsichtsratschefin Merz soll den Posten für maximal ein Jahr übernehmen, heißt es. Nach der gescheiterten Fusion mit Tata hat Thyssen weiterhin Geldprobleme.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo