ThyssenKrupp

ThyssenKrupp will grüner werden. Wie das klappen soll hat sich Oliver Wittke vom Bundeswirtschaftsministerium diese Woche in Duisburg angeschaut.

Stahlwerke haben ein Problem. Bei der Produktion von Stahl entsteht klimaschädliches Hüttengas. Bisher wird dieses in Kraftwerken verbrannt. Um klimafreundlicher zu werden, beteiligt sich Thyssen am Forschungsprojekt Carbon2Chem. Damit soll in Zukunft das Hüttengas z.B. zu Dünger umgewandelt werden. Momentan wird die neue Technik noch getestet. Das Unternehmen plant, innerhalb der nächsten 30 Jahre 80% weniger CO2 in die Luft zu pusten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo