Thyssen sucht Fusionspartner für Stahlsparte

Thyssenkrupp sucht wieder einen Fusionspartner für den Stahlbereich. Bereits bestehende Schulden als auch die Corona-Krise machen das notwendig, heißt es von Thyssen.

© André Hirtz/FUNKE Foto Services

Der Aufsichtsrat des Unternehmens hat gestern (18.5.) Abend angekündigt, den Konzernumbau weiter anzutreiben. Einige Geschäftsbereiche mit rund 20.000 Mitarbeiten will Thyssen verkaufen oder mit Partnern weiterführen. Dazu zählt auch die Grobblech-Produktion in Duisburg. Vergangenes Jahr erst war eine Fusion mit dem indischen Stahlkonkurrenten Tata gescheitert. Nun sei man erneut in Gesprächen mit Tata und anderen Konkurrenten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo