Start der Masern-Impfpflicht

Verbände fordern mehr Untersützung für Kitas und Schulen. Bei Verstoß gegen Gesetz drohen hohe Bußgelder.

© Alexander Raths - Fotolia

Ab sofort gilt die Masern-Impfpflicht. Die Stadt Duisburg hatte sich bei Bund und Land lange dafür eingesetzt. Ab sofort müssen Kinder, aber zum Beispiel auch Erzieher, Lehrer, Tagesmütter und Ärzte gegen Masern geimpft sein. Ansonsten drohen Bußgelder bis 2.500 Euro. Kinder müssen bei der Anmeldung in einer Kita oder Schule nachweisen, dass sie gegen die Masern geimpft sind. Das geht zum Beispiel mit ihren Impfpass oder einer Bescheinigung des Arztes. Kitas oder Schulen müssen ungeimpfte Kinder nicht mehr annehmen. Vor dem Hintergrund der neuen Masernimpfpflicht fordern Gewerkschaften mehr Unterstützung für Kitas und Schulen in NRW. "Gerade in Zeiten des Lehrermangels sind die Kollegen bereits jetzt schon enorm belastet", sagte Maike Finnern, Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in NRW. Das Schulministerium in Düsseldorf fordert seinerseits die Gesundheitsämter auf, die Einrichtungen zu unterstützen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo