Spektakulärer Mordprozess gestartet

Ein Mann schlägt tagelang immer wieder brutal auf einen Bekannten ein. Nach acht Tagen ist das Opfer tot. Die Staatsanwaltschaft spricht von Folter. Jetzt steht der Täter wegen Mordes vor Gericht - und gesteht.



© JacobST - Fotolia

Es müssen unfassbar brutale Szenen gewesen sein. Laut Anklage hat der 35-jährige Täter am 10. Dezember das erste Mal zugeschlagen. In den folgenden Tagen gab es weitere Gewalt-Ausraster - bis beim Opfer die Atmung aussetzte. Der Schädel war gebrochen, das Jochbein und der Kiefer ebenfalls. Am Ende konnte der 33-Jährige das Bett nicht mehr verlassen. Die Leiche war erst einige Tage später gefunden worden. Mit einem Urteil ist voraussichtlich Ende September zu rechnen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo