Schnitzers WahLsinn – der erfrischend subjektive Podcast zur US-Wahl: Wehe, wenn Trump verliert/gewinnt

Mit Anstand verlieren zu können, das ist eigentlich Teil des Deals. Damit ist bei der US-Wahl 2020 aber kaum zu rechnen, vor allem dann nicht, sollte der Verlierer Trump heißen.

© Radio NRW
Button Spotify Button Spotify Button Deezer Button AudioNow Button Apple Podcast Button FEYO

Was würde dann wohl geschehen? Was würde Donald Trump tun, wenn er nicht wiedergewählt würde? Dieser Frage geht Timo Schnitzer in dieser Episode nach. Und er wirft auch einen Blick darauf, wie es in den USA wohl weiterginge, wenn Trump Präsident bliebe. Soviel vorab: Beide Varianten versprechen keine rosigen Aussichten.

Der erfrischend subjektive Podcast zur US-Wahl

Timo Schnitzer ist Chefreporter. 2016 berichtete er aus den USA über die Präsidentschaftswahl. Er tröstete Hillary Clinton-Anhänger in Washington und diskutierte vor dem Trump-Tower in New York mit Trump-Wählern. „Wenn das nix wird mit Trump, dann wählen wir ihn in vier Jahren wieder ab!“, haben diese Wähler damals sinngemäß versprochen. Genauso ist es gekommen – das mit Trump war nix. Jetzt müssten die Amerikaner ihn nur noch konsequenterweise am 3. November abwählen. Donald Trump und seine lustige Populisten-Truppe führten in den vergangenen vier Jahren in Washington ein erbärmliches Schmierentheater auf. Es ist Zeit, dass der Vorhang fällt. Dies ist ein Podcast über den absoluten WahLsinn in den USA.

Weitere Meldungen

skyline