Schnelltest-Boom in Duisburg

Immer mehr Menschen lassen sich vor den Ostertagen in den Duisburger Schnelltestzentren auf Corona untersuchen. Mittlerweile hilft auch die Bundeswehr an Teststandorten aus.

© Radio NRW

Bis Dienstag (30.3.) waren die Schnelltestzentren der Stadt oft nicht einmal zur Hälfte ausgelastet. Jetzt sind einige Standorte so gut wie ausgebucht. Die Stadt bestätigt, dass die Testzentren zu fast 80 Prozent ausgelastet seien und das es sich dabei um einen sprunghaften Anstieg handelt. Ob das Terminshopping mit Schnelltest oder die Ostertage dafür verantwortlich sind ist unklar.

Schnelltests haben nur eine begrenzte Aussagekraft. Experten gehen davon aus, dass ein Testergebnis nur für 24 Stunden gültig ist. Daher sind für Zoobesuche oder Shoppingtouren auch tagesaktuelle Tests vorgeschrieben.

Einen kostenlosen Schnelltest könnt ihr auf DU-testet.de vereinbaren.

Bundeswehr hilft beim Testen

Die Bundeswehr unterstützt Duisburg jetzt auch bei den Corona-Tests. 28 Soldaten helfen seit Dienstag (30.3.) bei den Teststationen aus - unter anderem am Rheinhauser Glückaufplatz und der Eissporthalle. Bisher hatte die Bundeswehr nur das Gesundheitsamt bei der Kontaktnachverfolgung unterstützt. Die Duisburger Coronazahlen bleiben unterdessen weiter hoch. 1.207 Infektionen haben die Behörden gestern gemeldet. Der Inzidenzwert lag gestern bei 163.0.

Weitere Meldungen

skyline