Ruhrort: Autoraser treffen auf zivile Polizisten - Kontrolle endet mit Sicherstellung der Fahrzeuge

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (06. Juni, 01:30 Uhr) kamen einer zivilen Polizeistreife am Nordhafen zwei Autos mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit entgegen.

Die Zivilpolizisten nahmen die Verfolgung auf und gaben sich mittels deutlicher Anhaltesignale als Polizei zu erkennen. Der weiße Mercedes hielt sofort an. Der graue VW verringerte seine Geschwindigkeit, nutzte dann aber die Gelegenheit in einem Kreisverkehr und flüchtete in Richtung Duisburg-Homberg. Der flüchtige VW-Fahrer konnte im Rahmen einer Fahndung an seinem Fahrzeug angetroffen werden.

Es wurden die beteiligten Autos und Führerscheine der 20- und 21-jährigen Raser sichergestellt. Das Verkehrskommissariat 21 hat die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde niemand.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizei Duisburg Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047 Fax: 0203 280 1049 E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten: Polizei Duisburg Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline