Prozessauftakt wegen bandenmäßigen Betrugs

Gewerbs- und bandenmäßiger Betrug - darum geht es gerade vor dem Duisburger Amtsgericht. Angeklagt sind zwei Männer aus Köln und den Niederlanden.


© Paul Hill - Fotolia

Die Männer sollen für eine Duisburger Firma mit Waren gehandelt haben, die nie bezahlt wurden. Die Anklage listet tonnenweise Fleisch, Obst, Gemüse aber auch Gabelstapler, Handys und Computer auf. Die Angeklagten wollen von dem Betrug nichts gewusst haben. Ein angeblicher Mittäter ist bereits freigesprochen worden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo