Projekt "St. Barbara Quartier" auf der Kippe

Einem weiteren Bauprojekt in Duisburg droht das AUS. Aktuell ist unklar, was aus dem St. Barbara-Quartier in Neumühl wird.



© Westfunk

Auf dem Gelände des ehemaligen St. Barbara Hospitals im Duisburger Norden sollten Häuser, Wohnungen und soziale Einrichtungen entstehen. Ob daraus was wird, ist fraglich. Das Bauunternehmen HARFID ist zahlungsunfähig und steckt im vorläufigen Insolvenzverfahren. HARFID ist durch die Corona-Pandemie und die Auswirkungen des Ukraine-Krieges in Schieflage geraten. Projekte konnten entweder nicht abgeschlossen oder erst gar nicht begonnen werden. Die Bauarbeiten in Neumühl sollten eigentlich im Winter starten. Ob, wann und wie es mit dem Projekt weitergeht ist zum jetzigen Zeitpunkt noch vollkommen ungewiss.

Weitere Meldungen

skyline