Problemimmobilien: Erster Abriss gestartet

In Marxloh hat die Stadt mit dem Abriss der ersten Problemimmobilie begonnen. Insgesamt sollen 11 Gebäude abgerissen werden

Die Stadt hat mit dem Abriss der ersten sogenannten Problemimmobilie begonnen. Und zwar in Marxloh auf der Rolfstraße. Das Haus ist eines von insgesamt 11 Problemimmobilien in Marxloh und Hochfeld, die die Gebag abgekauft hat. Das Ganze ist ein Modellprojekt und wurde mit 5 Millionen Euro vom Land gefördert. Nach dem Abriss entsteht dort übergangsweise ein Mikro-Park. In die Planungen sollen auch Nachbarn mit einbezogen werden. Langfristig plant die Gebag aber auch dort neue Wohnungen zu bauen, hat uns Gebag-Chef Bernd Wortmeyer gesagt. In ein paar Wochen beginnt bereits der nächste Abriss in Marxloh. Auf einem größeren Grundstzück soll dann eine neue Kita entstehen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo