Portugal wird Virusvarianten-Gebiet - Homeoffice-Pflicht läuft aus: Das Corona Update vom 29. Juni 2021

Das erste beliebte Urlaubsziel ist wieder ein Virusvarianten-Gebiet für deutsche Touristen. Die UEFA bekommt Druck wegen hoher Zuschauerzahlen und das Thema Homeoffice brandet wieder auf: José Narciandi hat im Corona Update die Einzelheiten.

© Radio NRW
© Radio NRW
Button Spotify Button Deezer Button AudioNow Button FEYO

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen geht trotz der Delta-Variante bei uns in Deutschland weiter zurück. Die Gesundheitsämter haben in 24 Stunden 404 neue Fälle gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird mit 5,4 angegeben. Vor einer Woche lag sei bei 8,0. Auch bei uns in NRW ist die Corona-Wocheninzidenz auf niedrigem Niveau weiter gesunken. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts liegt sie bei 5,6. Innerhalb eines Tages wurden 108 neue Fälle gezählt.

Quarantäne für Portugal- und Russlandurlauber

Während sich bei uns die Corona-Lage weiter entspannt, siehts in Europa hier und da anders aus - beispielsweise in Portugal und Russland. Beide Länder gelten seit Dienstag, 29. Juni, als Virus-Variantengebiete. Im Fall von Portugal betrifft das vor allem viele Urlauber. Die Rückkehrer aus beiden Ländern müssen in Quarantäne. Für andere Reise-Rückkehrer bleibt erstmal alles so, wie es ist.

Dafür werden die Balearen strenger: Nach der Ansteckung von rund 1000 Schülern mit dem Coronavirus auf Mallorca hat die Regionalregierung der Balearen die Einreiseregeln verschärft. Das betrifft im Moment allerdings nur Teilnehmer von organisierten Gruppenreisen. Die Schüler kommen aus fast allen Teilen Spaniens und waren im Rahmen von Abschlussfahrten nach Mallorca gereist.

Seehofer kritisiert die UEFA

Bundesinnenminister Seehofer hat an die UEFA appelliert, die Zuschauerzahlen bei der Fußball EM wegen der Pandemie deutlich zu reduzieren. Das Verhalten sei unverantwortlich, sagte Seehofer der "Süddeutschen Zeitung". Für das Achtelfinale England gegen Deutschland heute sind 45.000 Zuschauer zugelassen.

Das beliebte Homeoffice

Die Corona-Krise hat das Homeoffice - so wie es aussieht - sehr beliebt gemacht. Laut "DAK"-Umfrage können sich 57 Prozent der Deutschen vorstellen, auch in Zukunft die Hälfte ihrer Arbeit von zuhause aus zu erledigen. 60 Prozent glauben außerdem, dass sie zuhause produktiver sind als im Büro. Morgen endet für die Arbeitgeber die Pflicht, Homeoffice anzubieten. Die Arbeitgeberverbände freuen sich darüber. Die Gewerkschaften fordern auf der anderen Seite einen dauerhaften Mix aus Homeoffice und Präsenzarbeit - wenn der Arbeitnehmer das möchte.

Unser Update hört ihr täglich von montags bis freitags

Corona sorgt jeden Tag für eine wahre Meldungsflut. Wir helfen, den Überblick zu behalten und filtern für Euch die Nachrichten. Montags bis freitags bekommt Ihr immer nachmittags von uns ein Corona-Update mit den aus unserer Sicht wichtigsten Meldungen, die wir kurz und prägnant zusammenfassen. Viel Spaß mit unserem Snack-Podcast für Zwischendurch!

Corona. Und jetzt? bei Facebook

Corona. Und jetzt?

Das Corona-Update

Weitere Meldungen

skyline