Polizeitrick: Betrugshelfer verurteilt

Wegen Beihilfe zum versuchten Betrug hat das Amtsgericht einen 40-jährigen Mann zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt.

© Paul Hill - Fotolia

Der Angeklagte war der Gehilfe eines Täters, der eine Seniorin mit dem Polizeitrick hereinlegen wollte. Letzten Sommer hatte der Haupttäter die 79-Jährige aus Obermarxloh vermutlich von der Türkei aus angerufen. Er gab sich als Polizist aus und stellte Fragen nach Bargeld und Schmuck. Die Wertsachen sollten angeblich vor einer Räuberbande in Sicherheit gebracht werden. Ein Kollege sollte sie abholen. Die Frau ließ sich zum Schein auf die Sache ein und rief die echte Polizei dazu. Die nahm dann den Angeklagten fest. Der Hartz IV-Empfänger aus Wuppertal redete sich vor Gericht erfolgreich aus der Mittäterschaft heraus: Er habe von den kriminellen Machenschaften seines Bekannten nichts gewusst und ihm nur durch einen Botendienst einen Gefallen tun wollen. Weil der Angeklagte aber vermutet hatte, dass an der Sache etwas faul ist, reichte es immerhin zu einer Verurteilung wegen Beihilfe.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo