Oberverwaltungsgericht beschäftigt sich mit Foto der Duisburger Polizei

Ein Foto der Duisburger Polizei ist heute Thema vor der Oberverwaltungsgericht. Das Foto war bei einem Fußballspiel zwischen dem MSV und dem 1.FC Magdeburg entstanden.

© Narciandi

Auf den ersten Blick gibt es an dem Foto nichts außergewöhnliches. Es zeigt Gästefans vor dem Stadion. Am Gästeeingang hatte sich nämlich ein Stau gebildet. Laut Polizei wollten sich einige Fans in Regencapes offenbar nicht durchsuchen lassen. Also hat sie das Foto mit einem entsprechenden Hinweis auf Twitter geteilt. Die Fans hatten die Capes aber nur für eine Choreographie im Stadion getragen. Eine Frau aus Brandenburg fühlte sich in ihren Grundrechten verletzt, weil sie auf dem Foto zu erkennen war und hat geklagt. 

Klage in erster Instanz abgewiesen

Das Verwaltungsgericht hatte die Klage im Jahr 2019 in erster Instanz bereits abgewiesen. Die obersten NRW-Verwaltungsrichter haben das Erscheinen der Klägerin in Münster angeordnet und wollen im Anschluss an die mündliche Berufungsverhandlung voraussichtlich noch am Donnerstag ein Urteil verkünden.


Weitere Meldungen

skyline