Obdachloser wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Brutaler Angriff im Kantpark vor zwei Jahren: Der Obdachlose soll einem Mann mit einem Messer in den Hinterkopf gestochen haben.

© Radio Duisburg

Eine brutale Attacke beschäftigt ab sofort das Duisburger Landgericht. Angeklagt ist ein 31-jähriger Obdachloser. Er soll vor etwa zwei Jahren im Kantpark einen Mann erst mit einer abgebrochenen Flasche am Arm verletzt haben und ihm dann mit einem Messer in den Hinterkopf gestochen haben. Gutachter sagen, der Angeklagte ist drogenabhängig und hat eine schwere emotionale Störung. Das Urteil kommt wohl Mitte August.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo