Obdachlos in Duisburg

Gerade in der kalten Jahreszeit soll niemand auf der Straße schlafen müssen. In Duisburg gibt es deshalb einige Angebote für Obdachlose.

© Martin Möller / Funke Foto Services

Es ist schon richtig fies kalt geworden. Morgens muss man sich auf dem Weg zur Arbeit schon ordentlich einpacken. Wenn man sich vorstellt, dass es Menschen gibt, die die ganze Nacht draußen verbringen ... das ist schon heftig.

Wie jedes Jahr versucht die Stadt diesen Menschen zu helfen. Für die Obdachlosen gibt es einige Hilfsangebote. Das fängt damit an, dass die DVG die U-Bahnstation am Hauptbahnhof wieder nachts öffnet, hier können die Obdachlosen dann übernachten.

Schutz vor Wind und Wetter gibt es auch beim Diakoniewerk, dort werden Notübernachtungsstellen angeboten. Zentrale Anlaufstelle ist die Diakonie auf der Beekstraße in der City. Haustiere sind in den Notschlafstellen allerdings aus hygienischen Gründen nicht erlaubt. Die Tiere müssen so lange im Tierheim untergebracht werden.

Auch der Verein "Gemeinsam gegen Kälte" fährt jetzt in der kalten Jahreszeit wieder Sondereinsätze. Mit dem Betreuungsmobil suchen die Ehrenamtlichen Obdachlose auf, bieten ihnen warme Getränke, etwas zu essen, warme Kleindung und Schlafsäcke. Auch Beratungsgespräche werden im Bus geführt, denn langfristig ist das Ziel, die Menschen von der Straße zu holen.

Niemand muss im Winter in Duisburg auf der Straße schlafen, das hat Sozialdezernentin Astrid Neese vor kurzem noch mal betont. Es gibt Angebote. Und die Bitte an Euch: wenn ihr einen hilflosen Menschen in der Kälte seht - meldet es bitte. Am einfachsten geht das über die zentrale Service Hotline der Stadt - Call Duisburg 94 000.  


Adressen und Telefonnummern:

Anlaufstelle für alle Betroffenen ist werktags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr die Zentrale Anlauf-, Beratungs- und Vermittlungsstelle (ZABV) der Diakoniewerk Duisburg GmbH, Beekstraße 45, in der Duisburger Innenstadt.

Darüber hinaus können sich Betroffene auch direkt bei den entsprechenden Notübernachtungsstellen melden.

Für Männer befindet sich diese im Wolfgang-Eigemann-Haus, Ruhrorter Straße 124-126, in 47059 Duisburg.

Für Frauen in der Paul-Rücker-Str. 52 in 47059 Duisburg.

Einen Rückzugsort bietet die DVG in der U-Bahnstation am Hauptbahnhof. Hier besteht während des Aufenthalts Maskenpflicht.

Hinweise auf obdachlose Personen werden hier entgegengenommen: 

Städtische Fachstelle für Wohnungsnotfälle (0203) 2838870, (0203) 2838885 oder über Call-Duisburg (0203) 94000

Weitergehende Infos gibt's auch in der ZABV (0203 9313100), der Notübernachtungsstelle für Männer (0203 992990) oder der Notübernachtungsstelle für Frauen (0203 609680). 

Weitere Meldungen

skyline