Notrufnummer missbraucht

Das Amtsgericht hat eine 56-jährige Duisburgerin wegen Missbrauchs von Notrufen verurteilt. Sie muss eine Geldstrafe von 1.200 Euro zahlen. Die Frau hatte mehrfach unnötigerweise die Notrufnummer gewählt.

© helmutvogler - Fotolia

Das Amtsgericht hat eine 56-jährige Duisburgerin wegen Missbrauchs von Notrufen verurteilt. Sie muss eine Geldstrafe von 1.200 Euro zahlen. Die Frau hatte mehrfach unnötigerweise die Notrufnummer gewählt. Vergangenen November hatte sie die Polizei wegen eines angeblichen Streits gerufen. Die Polizisten trafen die Frau mit einer Flasche Bier an. Sie erklärte, sie habe nur jemanden zum Reden gebraucht. Im Februar hatte die 56-jährige dann betrunken bei der Polizei angerufen und ins Telefon gesungen. Die Frau erklärte vor Gericht, sie hätte zu der Zeit familiäre Probleme gehabt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo