Loveparade-Prozess: Gutachter wird angehört

Das Duisburger Landgericht hat den weiteren Ablauf im Loveparade-Verfahren bekannt gegeben. Im nächsten Frühjahr soll der Gutachter angehört werden.

© Radio Duisburg

Das Duisburger Landgericht hat heute (27.11) die weiteren Planungen für den Prozess bekannt gegeben. Ab März 2020 steht die Anhörung des Sachverständigen an. Er hatte in einem Gutachten die möglichen Ursachen für die Katastrophe benannt - und aufgeführt, wie man sie hätte verhindern können. Das Gutachten umfasst mehr als 3.800 Seiten und enthält Simulationsvideos. Nach der Anhörung will das Gericht mit allen Beteiligten über die Ergebnisse sprechen.

Verjährung möglich

Das Duisburger Landgericht hat außerdem über eine mögliche Verjährung informiert. Drei Menschen sitzen noch auf der Anklagebank. Der Anklagepunkt der fahrlässigen Tötung sei Ende Juli 2020 verjährt. Bei dem Vorwurf der fahrlässigen Körperverletzung seien aber spätere Fristen möglich, heißt es vom Gericht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo