Lockerungen im Amateurfußball

Lockerung im Amateurfußball. Duisburger Hobbyfußballer dürfen ab morgen wieder mit Kontakt trainieren.

© Smileus - Fotolia

So ist es ab morgen (30.5) für Mannschaften beispielsweise wieder möglich, Zweikämpfe zu trainieren. Spiele dürfen allerdings weiterhin nicht stattfinden. Die Spielzeiten im Amateurbereich werden aber ohnehin aller Wahrscheinlichkeit nach abgebrochen. Bitter für die Teams, die noch gute Chancen auf den Aufstieg hatten. Ein Beispiel dafür ist der B-Kreisligist Vfl Wedau. Ab morgen dürfen die Amateurfußballer auch wieder beispielsweise Standardsituationen üben, oder 5 gegen 5 ÜbungsSpiele austragen. Strenge Auflagen gibt es aber weiterhin. So dürfen zwar 10 Spieler auf einmal zusammen trainieren, es muss aber ständig dokumentiert werden, wer mit wem in Kontakt gewesen ist. Der wohl bevorstehende Saisonabbruch trifft den VfL Wedau besonders hart, da das Team sich gute Chancen auf den Aufstieg ausgerechnet hat. Nun endet die Saison wohl auf Platz 3. Das Restprogramm der Wedauer wäre vermeintlich leicht gewesen.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo