Lange Stadtratssitzung: Die Entscheidungen

​Haushalt, Masterplan Digitales Duisburg und der neue Verwarn- und Bußgeldkatalog. Der Stadtrat hat gestern in einer langen Sitzung viele wichtige Entscheidungen getroffen.



© Radio Duisburg

Der Haushalt

Mit dem doppelten Haushalt 2020/2021 reiht sich Duisburg in den Trend ein, dem nun schon viele Kommunen gefolgt sind. Beliebt geworden ist er, weil Städte so einfach besser planen können. Sollten sich die Kräfteverhältnisse im Rat bei den anstehenden Kommunalwahlen 2020 ändern, ließe sich aber ein Nachtrag erstellen. Die vorgestellte Finanzplanung bis 2024 sieht außerdem vor, 8 Mio Euro zusätzlich in Digitalisierung zu stecken.



Digitales Duisburg

Der Rat hat den Masterplan Digitales Duisburg verabschiedet. Der ebnet unserer Stadt den Weg als Smart City, die digitale Verwaltung und unter anderem Wlan in öffentlichen Verkehrsmitteln. Weiteres Geld fließt in die Infrastruktur.

Umbau am Hauptbahnhof

Der Stadtrat hat beschlossen, den Bereich am Ostausgang des Duisburger Hauptbahnhofs umzugestalten. Neben mehr Bäumen, soll dort an der Ecke Kammerstraße/Neudorferstraße ein Kreisverkehr gebaut werden.




Und schließlich noch: The Curve

Das Projekt "The Curve" am Innenhafen wird fortgesetzt. Das hat der Stadtrat gestern im nicht-öffentlichen Teil der Sitzung entschieden. Oberbürgermeister Sören Link soll mit dem Investor nochmal nachverhandeln. "Die Developer" wollen das Bauprojekt mit Büros, Hotel und Gastronomie trotz der schlechten Bodenverhältnisse zwar weiter realisieren - allerdings deutlich weniger für das Grundstück bezahlen. Für die Stadt würde dann nur eine Million Euro übrig bleiben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo