Landgericht verhandelt wegen versuchten Totschlags

Um versuchten Totschlag geht es seit heute vor dem Duisburger Landgericht. Angeklagt ist ein 34-jähriger Mann aus Mohnheim.

© Radio Duisburg

Es geht um einen Vorfall Ende Januar. Da soll der Angeklagte einen 30-Jährigen in einer Wohnung auf der Katharinenstraße in Marxloh mehrfach mit einem schweren Kantholz geschlagen haben. Das Opfer hatte einen Schädelbruch und eine Rückenverletzung erlitten. Hintergrund der Tat könnte ein Konflikt zwischen zwei russischen Gruppen gewesen sein. Der Angeklagte hat zum Prozessauftakt geschwiegen. Zwei Mittäter müssen sich demnächst wegen Körperverletzung vor dem Amtsgericht verantworten.

skyline
ivw-logo