Kein Tunnel für die A59

Ein Autobahn-Tunnel zwischen Marxloh und Meiderich ist vom Tisch. Experten vom Bundesverkehrsministerium haben entschieden, die A59 in Hochlage auszubauen.


© Radio Duisburg

Das Bundesverkehrsministerium sieht entscheidende Vorteile für den oberirdischen Ausbau. Erstens: die Bauzeit. Nach jetzigem Stand soll der Ausbau sechseinhalb Jahre dauern. Mit Tunnel würde es fast doppelt so lange dauern. Zweiter Vorteil: Für den überirdischen Ausbau müssen die Arbeiter keine dauerhaften Sperrungen einrichten. Drittens: der Ausbau kostet 500 Millionen Euro weniger. Und viertens: es müssen weniger Gebäude abgerissen werden. Trotzdem ist für Oberbürgermeister Sören Link die Tunnellösung noch nicht vom Tisch. Der Tunnel sei wichtig, damit zum Beispiel die Stadtteile Meiderich und Hamborn besser zusammenwachsen können. Am 22. Januar gibt es im Landschaftspark eine Info-Veranstaltung zu dem Thema.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo