Karte: Neuinfektionen - in welchen Städten und Kreisen ist die Inzidenz über 100?

Wie schlägt sich mein Landkreis oder meine Stadt in NRW mit den Infektionszahlen? Hier könnt ihr schauen, wie sich die Lage bei euch täglich ändert.

© ntv.de

Die dritte Welle war gebrochen, die Zahlen an Neuinfektionen in Deutschland sanken und sanken. Die meisten kreisfreien Städte oder Landkreise landeten Ende Juni, Anfang Juli bei einer Inzidenz von knapp 0 bis 5. In NRW gab es länger keinen Ort mehr, der mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner verzeichnet. Doch, die Zahlen steigen wieder. Eine vierte Welle ist in einigen Teilen des Bundeslandes schon Wochen unterwegs.

Die Zahlen in der Übersicht

Während es vielerorts in NRW diverse Öffnungsschritte Anfang Juni gegeben hatte, hatten zu dem Zeitpunkt manche Städte und Landkreise schon die Grenze von 10 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner pro Tag unterschritten. Sie waren auf dem besten Wege, bald vollkommen "coronafrei" zu sein. Ein Zustand, den viele Menschen gerne früher gehabt hätten. Allerdings nahm das Virus aufgrund der schwer ansteckenden Delta-Variante wieder an Fahrt auf und sorgt für täglich steigende Inzidenzen in vielen Städten und Kreisen.

Beispielsweise liegen die Inzidenzen in den Ruhrgebietsstädten über 100, Wuppertal und Leverkusen haben sogar Inzidenzen über 200. Dagegen sieht es im Kreis Coesfeld deutlich besser aus. Hier liegt die Inzidenz weiterhin unter 50. Es ist also ein regional sehr unterschiedliches Infektionsgeschehen.

Das Impfen wirkt

Fest steht allerdings, dass vor allem die Impffortschritte seit Anfang/Mitte April dafür gesorgt haben, dass sich nicht nur landesweit, sondern vor allen Dingen bundesweit die Lage verbessert hatte - wenn auch nun seit Wochen keine beeindruckenden Impfzahlen verzeichnet wurden. Zwar steigen die Coronazahlen wieder stetig, doch Todesfälle sind nicht mehr auf einem hohen Niveau zu verzeichnen. Die Sieben-Tages-Inzidenz in Deutschland bewegt sich noch auf einem Niveau rund um die 100. Halbwegs gutes Wetter und damit weniger Treffen in den eigenen vier Wänden tragen ebenfalls ihren Teil dazu bei.

Mit dieser Karte könnt ihr euren Landkreis checken

Die Kollegen von ntv.de haben anhand offizieller Daten des Robert-Koch-Instituts eine Deutschlandkarte erstellt, die sich täglich um 0 Uhr aktualisiert und zeigt, wie sich die Zahlen zu den Neuinfektionen in den jeweiligen Landkreisen oder kreisfreien Städten entwickeln. Diese grafische Übersicht stellen wir euch hier zur Verfügung. Allerdings sind aufgrund geänderter Meldeabläufe einzelner Bundesländer und Landkreise nicht mehr alle Inzidenzen von Städten oder Landkreisen einsehbar.

Die Farbskala reicht von Grün = 0 Fälle zu Grau = 1 bis 24,9 Fälle. Ab einer Inzidenz von 25 erscheinen Städte und Kreise in Grau-Orange. Ab 35 in Orange. Rot markiert all jene Kreise, die laut RKI-Daten über der Obergrenze von 50 aktuellen Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern liegen. Noch dunkler wird es bei 100 oder mehr Neuinfektionen.

ntv.de stellt die Lage in den Städten und Kreisen anhand der offiziellen RKI-Daten dar. Aufgrund des Meldeverzugs können hier Abweichungen zu anderen Quellen auftreten. Örtliche Behörden etwa können eine Annäherung oder gar Überschreitung verschiedener Limits früher bekannt geben.

Autor: Joachim Schultheis

Weitere Meldungen

skyline