Kampf gegen Clan-Kriminalität

Duisburg kämpft weiter gegen Clankriminalität. Im Rathaus hat die Duisburger Polizei heute im Arbeitskreis Kriminalitätsvorbeugung Ergebnisse präsentiert.

© Heiko Kverling - Fotolia

Die 2800 Mitglieder in 70 Familienverbänden hat die Polizei zwar im Blick, bekommt die Strukturen der Clans aber nicht aufgebrochen. Das liegt laut Polizei zum einen an der Art der Organisation: Arabische Großfamilien leben in Ihrer eigenen Gesellschaft, haben sogenannte Friedensrichter, die interne Konflikte schlichten. Kinder, die in das eigene Wertesystem geboren werden, halten das handeln der Clans für rechtmäßig. Das mache die Prävention auch bei jungen Leuten sehr schwer. Die Polizei fordert deshalb außerdem härtere Strafen für Clan-Mitglieder.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo