Johanniter Krankenhaus: Station nach tödlichem Feuer wieder in Betrieb

Das Johanniter Krankenhaus hat die internistische Station renoviert und wieder in Betrieb genommen. Die Station wurde bei einem Feuer im März stark beschädigt.

Nach dem tödlichen Brand im Johanniter Krankenhaus in Rheinhausen haben Arbeiter die betroffene Station saniert. Die Arbeiten haben ein gutes halbes Jahr gedauert und eine halbe Millionen Euro gekostet. Im März hatte eine Patienten in ihrem Zimmer geraucht und ein Feuer verursacht. Die 56-Jährige war ums Leben gekommen. Viele technische Geräte waren außerdem kaputt geangen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo