Frau ins Gleisbett geschubst: Prozess im Januar

Ein Mann soll im Sommer am Voerder Bahnhof eine Frau vor einen Zug gestoßen und damit getötet haben. Im Januar startet der Prozess.

© rcfotostock - stock.adobe.com

Ein Mann soll im Sommer am Voerder Bahnhof eine Frau vor einen Zug gestoßen und damit getötet haben. Im Januar startet am Duisburger Landgericht der Prozess in den Fall. Laut Anklage wollte der Mann einen Menschen sterben sehen. Er gilt wegen einer psychischen Krankheit als vermindert schuldfähig. Im Prozess geht es darum, ob er in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden soll.

skyline
ivw-logo