Feuerwehr: mit Rechnungen im Rückstand

Die Feuerwehr kommt mit dem Schreiben ihrer Rechnungen nicht hinterher. Mittlerweile hat sich ein großer Rechnungsberg angehäuft.

© JAN BECKE - fotolia

Die Duisburger Feuerwehr ist mit ihren Rechnungen im Rückstand. Es geht um insgesamt 14,8 Millionen Euro, zum Beispiel für Rettungseinsätze und Krankenhaustransporte. Ca. 300 Rechnungen müssen am Tag bearbeitet werden. Bisher fehlte aber das nötige Personal in der zuständigen Abteilung. Die Stadt hat jetzt reagiert und Mitarbeiter speziell geschult. Auch ausgelernte Azubis und Zeitarbeitskräfte müssen mithelfen. Ende nächsten Jahres soll der Rechnungsberg abgearbeitet sein.


skyline
ivw-logo