Feuerwehr: Enge Zusammenarbeit mit Krisenstab der Stadt

Die Feuerwehr hat in der Corona-Krise viel zu tun. Der Führungsstab der Feuerwehr und der Krisenstab der Stadt arbeiten eng zusammen.

© JAN BECKE - fotolia

Im Ernstfall besonders schnell reagieren - das will die Duisburger Feuerwehr. Deshalb arbeitet sie aktuell sehr eng mit dem Krisenstab der Stadt zusammen. Die Dienststellen koordinieren so auf kurzem Wege ihre Aufgaben. Dabei geht es zum Beispiel um die Beschaffung von Schutzkleidung oder die Unterbringung von Corona-Patienten im Krankenhaus. Neben Stadt-Mitarbeitern und Feuerwehrleuten, sind auch viele Ehrenamtliche momentan im Einsatz.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo