Feuer im Saunaclub: Mordprozess vorerst geplatzt

Im Sommer hatte ein Saunaclub in Hamminkeln gebrannt. Ein Mann war dabei ums Leben gekommen. Heute hätte der Mordprozess am Duisburger Landgericht starten sollen.

© JAN BECKE - fotolia

Der Mordprozess um den Brand in einem Saunaclub in Hamminkeln ist vorerst geplatzt. Heute (15.1) hätte das Verfahren am Duisburger Landgericht starten sollen. Angeklagt ist ein Mann aus Voerde. Er soll im Sommer Feuer in dem FKK-Saunaclub gelegt haben - weil er unzufrieden mit den Leistungen dort gewesen sein soll. bei dem Brand war ein Niederländer ums Leben gekommen. Die Verteidiger des Angeklagten haben die Aussetzung und Verlegung beantragt, weil sie das Brandgutachten erst gestern erhalten hätten und nach eigenen Angaben vor Prozessbeginn nicht mehr lesen konnten. Der Prozess soll jetzt am 27. Janaur starten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo