Falsche SPD-Plakate - Staatsschutz ermittelt

Der Staatsschutz ermittelt wegen gefälschter SPD-Plakate. Solche Plakate sind gerade in mehreren Städten im Umlauf – auch hier bei uns in Duisburg.


© Ralf Laskowski - Radio Emscher Lippe

Die Plakate sind schon an mehreren Stellen im Stadtgebiet entdeckt worden. Das hat uns die Duisburger Polizei auf Nachfrage gesagt. Ein Hörer hat uns zum Beispiel ein Foto von einem Plakat an der Bushaltestelle Heinestraße in Neudorf geschickt. Dort hängt so ein falsches SPD-Plakat ganz professionell in einem Werbe-Schaukasten hinter Glas. Auf den Plakaten mit großem Partei-Logo und dem Slogan „Wir zuerst“ wird die aktuelle Flüchtlingspolitik kritisiert. Unter anderem sind auch in Essen und Bochum solche Plakate aufgetaucht. Wer dahinter steckt ist bisher wohl noch unklar.


Die Duisburger SPD distanziert sich von den Inhalten der falschen Parteiplakate. Bürger und Parteimitglieder hatten der SPD erstmals am Donnerstag (23.4.) mehrere Fake-Plakate im Stadtgebiet gemeldet - schwerpunktmäßig in Neudorf, zum Beispiel am UCI-Kino. Die Duisburger Landtagsabgeordnete Sarah Philipp sagt, dass die Aussagen auf den Plakaten nichts mit SPD-Positionen zu tun haben. Die Aktion ist laut Philipp professionell und mit hoher krimineller Energie durchgeführt worden. Die NRW-SPD hat nach Vorfällen auch in anderen Städten Anzeige erstattet. Der Staatsschutz ermittelt, wer dahintersteckt.



Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo