Fall Marvin: Duisburger Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Duisburger Staatsanwaltschaft beschäftigt sich mit dem Fall des 15-jährigen Marvin. Sie ermittelt wegen der mutmaßlichen Ermittlungspanne bei der Polizei Duisburg.


© Radio Duisburg

Die Staatsanwaltschaft will herauszufinden, ob jemand bei der Duisburger Polizei strafrechtlich relevante Fehler gemacht hat. Wenn ja, könnte es ein Strafverfahren geben. Bereits im Sommer waren dort Hinweise über den Aufenthaltsort des Jugendlichen eingegangen. Marvin wurde aber erst kurz vor Heiligabend in einer recklinghäuser Wohnung gefunden. Der 44-jährige Bewohner ist weiter in U-Haft. Die Ermittler werten weiterhin Beweismaterial aus. Nach der mutmaßlichen Panne hat die Duisburger Polizei nochmal alle offenen Vermisstenfälle intern überprüft. Es gab aber laut eines Polizeisprechers keine Hinweise auf mögliche Ermittlungsfehler. Außerdem gilt in der Behörde jetzt das "Vier-Augen-Prinzip".

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo