Erstes Fazit: Stadt zufrieden mit Probealarm

Die Stadt ist zufrieden mit dem Probealarm am Donnerstagmorgen (5.9.). Fast alle Sirenen haben funktioniert. Hintergrund des Sirenentests war der landesweite Warntag.

© Narciandi

Nach dem Probealarm bei uns in Duisburg zieht die Stadt eine erstes Fazit. Von insgesamt 82 Sirenen ist nur eine Sirene komplett ausgefallen: in Hüttenheim auf der Graf-Spee-Straße. Bei zwei Sirenen in Wedau und Rheinhausen haben außerdem nicht alle Töne funktioniert. Ansonsten ist aber alles gut gelaufen. Zuerst gab es den einminütigen Dauerton, der „Entwarnung“ bedeutet. Danach den auf- und abschwellenden Ton für „Warnung“ und danach noch mal den Entwarnungston. Hintergrund war der landesweite Warntag, bei dem alle NRW-Städte mitgemacht haben. Der Warntag findet immer am ersten Donnerstag im September statt.

Duisburger wählten den Notruf

Was aufgefallen ist: Einige Anwohner haben den Notruf gewählt, weil sie von dem Alarm überrascht wurden. Sie wollten wissen, wieso die Sirenen heulen und was das zu bedeuten hat. Um den Notruf im Ernstfall nicht zu blockieren, bittet die Feuerwehr aber darum, sich über das Gefahrentelefon der Stadt zu informieren, im Internet nachzugucken oder das Radio einzuschalten. Das Gefahrentelefon erreicht ihr kostenlos unter 0800 112 13 13.

Stadt wertet Rückmeldungen aus

Nach dem Sirenentest wertet die Stadt jetzt Rückmeldungen aus. Ihr konntet auf der Homepage der Stadt und auch auf unserer Facebook-Seite schreiben, wie gut ihr die Sirenen gehört habt. Stadt und Feuerwehr nutzen die Ergebnisse, um das Sirenen-Netz zu verbessern und auszubauen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo