Erster Fußgänger-Check in Duisburg

Wie kann der Straßenverkehr für Fußgänger in unserer Stadt sicherer gemacht werden? Darüber haben Bürger, Stadt und Verkehrsplaner am Abend in Marxloh diskutiert.

© Radio Duisburg

288 Fußgänger haben sich im letzten Jahr im Duisburger Straßenverkehr verletzt - daran will der Fußgänger-Check jetzt was ändern. Am Abend haben sich Bürger, Vertreter der Stadt und Verkehrsplaner in Marxloh getroffen. Erste Ergebnisse sollen im November vorgestellt werden.

Darüber wurde beim Fußgänger-Check diskutiert

Zu schmale, zu dunkele Wege; schlechte Ampelschaltungen und Beschilderung besonders für Parkmöglichkeiten. Die wenigen Marxloher die da waren, wussten, wo es problematisch ist: Die Weseler Straße zum Beispiel, mit dem dichten Autoverkehr, der Straßenbahn, Geschäften und Parkplätzen, lässt wenig Platz für Fußgänger. Aber auch die Ampelschaltung an der Pollmannkreuzung war ein Thema. Am Ende hat ein Marxloher gefragt: Ideen hatten wir schon viele, ist denn auch Geld da, diese diesmal umzusetzen. Die Chancen stünden gut, so ein Vertreter der Stadt. Kleinere Maßnahmen wie Markierungen oder Ampelschaltungen könnten zügig umgesetzt werden. Größere Baumaßnahmen würden natürlich länger dauern, weil die Politik sei erst absegnen muss.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo