Duisburger Unternehmen schickt kaputte Schulbusse nach Mülheim

Ein Duisburger Busunternehmen hat zwei kaputte Busse zu eienr Schule nach Mülheim geschickt. Fast wäre die Klassenfahrt ausgefallen.

© Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr

Weil ein Duisburger Busunternehmen zwei kaputte Schulbusse nach Mülheim geschickt hat, wäre fast eine Klassenfahrt ausgefallen. Beim ersten Bus waren die Anschnallgurte nur mit einem Knoten befestigt (Foto). Die Polizei hat die Fahrt deshalb verboten. Nach drei Stunden kam Ersatz. Dieser Bus war aber total verrostet und auch die Stoßdämpfer waren kaputt. Schließlich haben die Eltern ihre Kinder selbst zum Ponyhof an den Niederrhein gefahren.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo